Wortarten bestimmen: Substantive

Wortarten bestimmen mit Flori: Das SubstantivEine sehr wichtige Wortart in der deutschen Sprache ist das Substantiv.

Es zeigt sozusagen den Haupthelden an, um den es in einem Satz geht.

Hier erfährst du, wie du ein Substantiv erkennen und verwenden kannst. 

Das Substantiv ist leicht zu erkennen, da es im Deutschen immer groß geschrieben wird.

Damit keine unnötigen Fragezeichen im Kopf den Einstieg erschweren – ja, ein Substantiv wird auch Hauptwort, Dingwort oder Sachwort genannt.

Substantive bezeichnen lauter Sachen, die man anfassen oder über die man sprechen kann. Das sind z.B: 

  • Lebewesen (Lehrerin, Person, Katja)
  • Gegenstände (Tisch, Computer, Turnschuh)
  • Sachverhalte (Ereignis, Thema)
  • abstrakte Begriffe (Freizeit, Liebe, Freiheit)

Wortarten bestimmen mit Flori: Das Substantiv

Wortarten bestimmen: Wie erkenne ich ein Substantiv?

Das ist die Frage nach den Regeln, die du anwenden kannst, um Substantive von anderen Wortarten zu unterscheiden. Es sind nur drei:

1. Substantive werden immer groß geschrieben.

Ein paar Beispiele und Gegenbeispiele:

  • Spiel, Junge, Mann
  • spielen, jung, männlich

2. Oft steht vor einem Substantiv ein Artikel.

Am Artikel lässt sich ein Substantiv meist leicht erkennen. Der Artikel kennzeichnet das Geschlecht eines Substantivs: männlich, weiblich oder sächlich.

Einfache Beispiele für Substantive mit Artikel:

  • der Baum

den kannst du ganz eindeutig anfassen.

  • der Himmel (männlich, du kannst ihn nicht anfassen, aber sehen.)
  • die Maus (weiblich, aber ob du die Maus wohl anfassen kannst?)
  • das Auto (sächlich und anfassen kannst du es auch.)            

3. Die meisten Substantive gibt es in der Einzahl und in der Mehrzahl.

Ein Beispiel und ein Gegenbeispiel:

  • der Froschdie Frösche
  • das Weltall – das "Weltall" gibt es nur in der Einzahl. Es gibt eben nur eines. Sollte sich noch eines anfinden, dann wird uns schon eine Mehrzahl für "Weltall" einfallen.

Wortarten bestimmen mit Flori: Das Substantiv

werden Substantive dekliniert?

Jetzt wird es ein wenig knifflig. Du kannst Substantive in vier verschiedene Fälle setzen. Dadurch wird ein Substantiv zum Beispiel mit einem Verb und einem anderen Substantiv verbunden. Das nennt man beugen oder "deklinieren".

Damit weißt du natürlich noch nicht, woran du den "Fall" eines Substantivs oder Dingworts erkennst.

Stellt sich also die Frage: Wie erkennst du, in welchem Fall ein Substantiv steht? Vielleicht gibt es dafür ja leicht zu merkende Tricks?

Richtig, die gibt es.

Du brauchst nur die richtigen Fragen stellen. Ganz einfache Fragen, die du sowieso immer stellst.

Um den Fall zu bestimmen, kannst du z.B. fragen:

  • Was ist wessen Eigentum?
  • Wer macht was  mit wem?
  • Wer macht was für / gegen wen?

Schau dir die Deklination von "der Vater" an.

Der Vater singt. (1. Fall)
Der Sohn des Vaters singt. (2. Fall)
                  Der Sohn singt dem Vater etwas vor. (3. Fall)
                  Der Sohn hört den Vater singen. (4. Fall)


Und hier geht´s weiter, wenn du noch mehr über die Deklination der Substantive wissen willst:

Deklination von Substantiven – Nominativ und Genitiv

Deklination von Substantiven – Dativ und Akkusativ


Tagged with 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.