Der Imperativ – 3 einfache Regeln

Der Imperativ - 3 einfache Regeln - mit Eule FloriWie wird der Imperativ gebildet?

Imperativ heißt so viel wie Befehlsform.

Wann verwendest du den Imperativ?

Immer wenn du mit einem einfachen Verb (dem Infinitiv oder dem Nennwort) einen Befehl, eine Aufforderung oder eine Bitte ausdrücken willst.


wird der Imperativ gebildet?
Regel Nr. 1: 

Der Imperativ wird immer aus einem Verb gebildet. Aus einem Substantiv oder Ajektiv wird dagegen keine Befehlsform gebildet. Funktioniert einfach nicht.

  • Aus "laufen" wird "Lauf!".
  • Aus "öffnen" wird "Öffne!"
  • Aus "essen" wird "Iss!" oder: "Essen Sie doch noch einen Happen!" 
     
  • Aus "Ofen" wird ….? Off!! – Ofe! – ??? Klingt nicht nach einem sinnvollen Wort – Aus Ofen wird nunmal kein Imperativ – zum Glück.

wird der Imperativ gebildet?
Regel Nr. 2: 

Die Befehlsform für die Sie-Form verwendet einfach den Infinitiv des Verbs. Außerdem wird das Wörtchen "Sie" angefügt.
Diese Form wird auch als Höflichkeitsform bezeichnet.  

  • Aus "holen" wird "Holen Sie"
  • Aus "stellen" wird "Stellen Sie"
  • Aus "aufpassen" wird: "Passen Sie auf"

wird der Imperativ gebildet?
Regel Nr. 3: 

Die Regel für die Du-Form ist etwas schwieriger. Aber sie ist kürzer!

Ost dir das aufgefallen?

Das liegt bestimmt daran, dass man sich in seiner Familie (Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Oma, Opa, Hund nicht zu vergessen, öfter Befehle zuruft als mit fremden Menschen.

1. Für den Imperativ wird einfach nur der Wortstamm des Verbs verwendet. Der Wortstamm ist nichts anderes als der ganz normale Infinitiv  – nur ohne die Endung – – en – .

  • Aus "kommen" wird "Komm …!"
  • Aus "gehen" wird "Geh …!"
  • Aus "sitzen" wird "Sitz…!"

2. Für den Imperativ wird der Wortstamm des Verbs verwendet – und dann noch ein – e – rangehängt.

  • Aus "warten" wird "Warte …"
  • Aus "entschuldigen" wird "Entschuldige …"
  • Aus "öffnen" wird "Öffne …"

3. Der Imperativ verwendet den Wortstamm des Verbs, verändert ihn aber von "e" in i oder "ie".

Es gibt nur wenige Verben, bei denen der Imperativ den Wortstamm verändert. Und da das alles Verben sind, die Menschen sehr oft in den Mund nehmen, kennst du sie eh in und auswendig.

Dir die passende Regel zu merken ist daher ganz leicht. 

  • Aus "essen" wird "Iss …"!
  • Aus "lesen" wird "Lies …"!  
  • Aus "geben" wird "Gib"!          

Tagged with 

One thought on “Der Imperativ – 3 einfache Regeln

  1. Voll gut die seite :DD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.